CDU Bochum - Mitteilungen
31.10.2019 16:39
Kreisvorstand schlägt Christian Haardt vor
Einstimmige Empfehlung an die Mitglieder für das Amt des Oberbürgermeisters

Der Kreisvorstand der CDU Bochum hat in seiner Sitzung am Mittwochabend einstimmig beschlossen, Christian Haardt als Oberbürgermeisterkandidat vorzuschlagen. Wen die CDU in Bochum nominiert, wird ein Mitgliederparteitag am 14. November 2019 um 18:30 Uhr in der Alten Lohnhalle entscheiden. Der Vorschlag des Vorstandes ist aber bislang der einzige.

 

Der Kreisvorstand folgte mit seinem Vorschlag dem Votum einer Findungskommission, die für Christian Haardt, der seit 2013 Kreisvorsitzender der CDU Bochum und seit 2014 auch der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bochum ist, votiert hatte.

Der 54-jährige Rechtsanwalt werde heute bereits durch seine Ämter in Partei und Fraktion als Oppositionsführer wahrgenommen und stehe für die sachkundige Alternative zur momentanen Stadtspitze. Ferner sei Haardt, der von 2012-2017 dem nordrhein-westfälischen Landtag angehörte, im CDU Landesverband und im Ruhrgebiet gut vernetzt. Durch seine politischen Ämter und Mandate genieße er zudem bereits eine breite Bekanntheit innerhalb der Stadt.

 

Dabei gilt Haardt als Pragmatiker, der vor allem einer ideologiebehafteten Politik eine klare Absage erteilt: „Ich stehe immer für eine Politik, die sich an der Sache orientiert“ so Haardt. Zusammen mit seiner Fachkompetenz und den langjährigen politischen und beruflichen Erfahrungen steht er für eine Rückkehr zur Sachlichkeit in der Bochumer Kommunalpolitik!

 

Hintergrundinformation zum Aufstellungsverfahren

Nach der Satzung der CDU Bochum entscheidet ein Kreisparteitag, bei dem alle Bochumer CDU-Mitglieder stimmberechtigt sind, über die Aufstellung des Oberbürgermeisterkandidaten. Neben dem Kreisvorstand dürfen auch alle Vereinigungen sowie die Orts- und Stadtbezirksverbände, aber auch jedes Mitglied Kandidaten vorschlagen. Der 92. Kreisparteitag der CDU Bochum findet am 14. November 2019 um 18:30 Uhr in der Alten Lohnhalle statt. Der Parteitag ist öffentlich. Gästekarten können über die Kreisgeschäftsstelle der CDU Bochum, telefonisch unter 02327 3981 oder per E-Mail an info@cdu-bochum.de angefordert werden.

 

Hintergrundinformation zur Person

Christian Haardt wurde am 13. Juli 1965 in Bochum geboren. Sein Abitur absolvierte er 1984 an der Graf-Engelbert-Schule. Nach dem Wehrdienst studierte er Jura an der Ruhr-Universität Bochum. Nachdem er 1991 das erste und 1994 das zweite Staatsexamen abgeschlossen hatte, wurde er 1995 als Rechtsanwalt zugelassen und spezialisierte sich auf Arbeitsrecht.

Christian Haardt ist Vater einer Tochter.

Er gehört der CDU seit 1983 an. Seit 2013 ist er Vorsitzender des CDU Kreisverbandes Bochum. Nach der Kommunalwahl 2014 wählte ihn die Ratsfraktion zum Fraktionsvorsitzenden.

Er gehörte dem nordrhein-westfälischen Landtag von 2012-2017 an. Dort war er Mitglied im Ausschuss für Innovation, Wissenschaft und Forschung und im Rechtsausschuss, sowie Mitglied der Vollzugskommission im Rechtsausschuss und Mitglied des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zu Bauvorhaben unter Leitung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW.

Er verfügt über umfangreiche kommunalpolitische Erfahrung. So war er von Mai 1988 bis November 1999 Mitglied der Bezirksvertretung Bochum-Süd. In der Zeit von November 1994 bis November 1999 war er dort Bezirksvorsteher (heutige Bezeichnung: Bezirksbürgermeister). Seit Oktober 1999 gehört er dem Rat der Stadt Bochum an.

Neben seinen politischen Ehrenämtern ist Haardt Mitglied in zahlreichen Vereinen.

Zurück

Weitere Beiträge

31.10.2019
Einstimmige Empfehlung an die Mitglieder für das Amt des Oberbürgermeisters
11.09.2019
Die Grünen in Bochum vereinbaren einen Kuhhandel und wollen SPD-OB Thomas Eiskirch unterstützen
29.08.2019
Arbeitnehmervereinigung der CDU Bochum gründet Jugendorganisation
22.08.2019
Der JU-Bundesvorsitzende Tilman Kuban besucht im Rahmen seiner #mitmachTour Bochum
02.07.2019
Preisträger von 2018 für den Deutschen Engagementpreis nominiert
22.05.2019
CDU bietet Fahrdienst ins Wahllokal an