CDU Bochum - Mitteilungen
22.04.2018 14:18
Radtke von CDU-Mitgliedern erneut für Europa nominiert
Kreismitgliederversammlung der CDU Bochum
Kreismitgliederversammlung

Einstimmig wählten die Mitglieder der CDU Bochum bei ihrer Kreismitgliederversammlung am Samstag, den 21. April, ihren Europaabgeordneten Dennis Radtke erneut zum Kandidaten für das Europäische Parlament. In der Aula des Neuen Gymnasiums Bochum in Wiemelhausen trafen sich über 100 CDU-Parteimitglieder, um sich bereits auf die Europawahlen am 26. Mai 2019 vorzubereiten. Neben den Wahlen der Delegierten- und Ersatzdelegierten zur Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der CDU-Landesliste für die anstehenden Wahlen nominierte der Bochumer CDU-Kreisverband auch wieder einen Kandidaten aus seinen eigenen Reihen. Radtke, welcher im Juni vergangenen Jahres für den jetzigen Landesinnenminister Herbert Reul in das EU-Parlament nachrückte, blickt optimistisch auf das Wahljahr: „Mir ist es wichtig, dass das Ruhrgebiet mit einer starken Stimme in Brüssel vertreten ist. Als Metropolregion dürfen wir uns nicht kleiner machen als wir sind.“

Dennis Radtke MdEP ist Mitglied der Ausschüsse für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten sowie für Industrie, Forschung und Energie. Der 38-jährige ehemalige Gewerkschaftssekretär ist Mitglied des CDU-Landesvorstandes sowie erster stellvertretender Landesvorsitzender und Bezirksvorsitzender der CDU-Sozialausschüsse. „In Europa werden die Weichen gestellt für einen gerechten und zukunftsfähigen Arbeitsmarkt. Als Industrieregion brauchen wir eine Politik, die mit Vernunft gemacht wird und keinen falschen Idealen nacheifert.“, so Radtke. Es gälte vor allem durch die richtigen politischen Rahmenbedingungen gut bezahlte Industriearbeitsplätze in der Region zu erhalten.

Die Bochumer Christdemokraten beschäftigten sich außerdem mit der Zukunft ihrer eigenen Partei. Bei der Diskussion „Quo vadis, CDU?“ moderierte der CDU-Kreisvorsitzende Christian Haardt den Dialog zwischen den Mitgliedern und ihren beiden lokalen Abgeordneten, Paul Ziemiak MdB und Dennis Radtke MdEP. „Uns ist wichtig, gerade jetzt die Parteibasis so stark wie möglich mit einzubeziehen.“, so Haardt. „Besonders mit unserer neuen Generalsekretärin, Annegret Kramp-Karrenbauer, ist ein deutlicher Umbruch in der Bundespartei zu spüren. Als Bochumer Union wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, die CDU zur Zukunftspartei für Deutschland und vor Ort in Bochum zu machen.“

Auch auf die Kommunalwahl 2020 bereitet sich die Bochumer CDU bereits vor. Direkt im Anschluss an die Versammlung konnten sich die Anwesenden entscheiden, sich in verschiedenen Arbeitskreisen einzubringen. Diese werden sich mit allen Teilbereichen der Kommunalpolitik beschäftigen, um so das Wahlprogramm für Bochum vorzubereiten.

Zurück

Weitere Beiträge

22.05.2019
CDU bietet Fahrdienst ins Wahllokal an
12.04.2019
Übergabe von Spielzeugen der DVSI-Mitgliedsfirmen im Evangelischen Familienzentrum Pastor Viertmann
11.04.2019
Christian Haardt: "Die Ungleichheit des Stimmgewichts in einzelnen Kommunalwahlkreisen muss durch das neue Gesetz endlich beseitigt werden!"
07.04.2019
CDA Bochum stellt sich mit neuem Kreisvorstand neu auf - Kenan Yildiz ist neuer Vorsitzender